Vorbereitung

Die Vorbereitung auf eine Fotosession ist nicht so zu vernachlässigen, wie Sie vielleicht glauben. Ich möchte Ihnen hier schon mal vorab auflisten, worauf im Falle einer Fotosession im Vorfeld zu achten sein möge:

Bitte:

– Kommen Sie vollständig ungeschminkt zum Termin (außer ich habe etwas anderes mit Ihnen ausgemacht).
Ungeschminkt heißt aber leider auch ungeschminkt. Sie haben also an dem Tag seit dem Aufwachen keinerlei Kosmetikprodukte in die Hand genommen; und Sie haben selbstverständlich auch keine Überreste vom Vortag an sich.

– Kommen Sie mit unlackierten Fuß- und Fingernägeln zum Termin (außer ich habe etwas anderes mit Ihnen abgesprochen).
Das bedeutet konkret: Falls Sie üblicherweise lackierte Nägel haben – vielleicht auch längerfristig – müssen Sie den Lack mehr als einen Tag vorher abmachen, damit auch die Restverfärbungen am Nagelhautrand verschwunden sind.
Dann: Fingernägel bis zu einer gewissen Länge sind bei Frauen, nach meinem Geschmack, sehr schön; Fußnägel gehören jedoch, auch vielleicht nur mein Geschmack, kurz und, wie die Fingernägel selbstverständlich auch, sauber!

– Tragen Sie an dem Tag der Fotosession möglichst schon einige Stunden vorher keine Socken, Unterhosen, BHs oder ähnliches, das mit Bündchen, Bügeln und anderem versehen ist und somit Abdrücke auf der Haut hinterlassen könnte. Diese Abdrücke brauchen manchmal recht lange bis sie verschwunden sind und sind vermeidbar.

– Nach Möglichkeit duschen Sie noch einmal kurz bevor Sie zum Termin kommen, die Haut ist dann besonders frisch und gut durchblutet. Das polstert sie auf und schafft eine gesunde Optik. Außerdem kann es Sie entspannen, falls Sie nervös wegen des Shootings sind.
Haare waschen Sie bitte so, wie wir es im Vorgespräch vereinbart haben (manchmal ist es besser ungewaschene Haare zu haben, damit sie nicht so „fliegen“).

– Wenn Sie rasiert sein möchten (Achseln, Beine, bei Männern Bart), so rasieren Sie sich nach Möglichkeit noch einmal am Abend zuvor, damit keine Haare sichtbar werden.
Wenn Sie starken Haarwuchs haben und das Nachwachsen über Nacht zu stark wäre, so können Sie sich auch morgens rasieren. Bedenken Sie einfach, dass Sie sicher auch auf den Bildern keine Stoppeln sehen möchten, und das nach der Rasur doch einige Stunden vergehen müssen, damit die Haut sich beruhigen kann und nicht gerötet oder entzündet wirkt.

Eine PDF mit einer Übersicht über die Vorbereitung können Sie hier aufrufen.